Case Study Denner - World Cup Game

WM 2018 in Russland: Mit dem World Cup Game by Denner wird fleißig mit den Teams mitgefiebert. Durch das Sammeln von Trikots wird spielerisch der Weg in die Geschäfte des Schweizer Discounters gefunden.

 

Anpfiff zu einer neuen Idee

Denner ist der führende Discounter in der Schweiz. Ausgangspunkt für das World Cup Game: Neue Zielgruppen ansprechen und in die Geschäfte vor Ort führen. Zu diesem Zweck beauftragt Denner die Unternehmensberatung FehrAdvice & Partners, ein digitales Konzept nach verhaltensökonomischen Prinzipien zu entwickeln. Für die Programmierung und Umsetzung zeichnet sich Russmedia, für Content und Performance-Marketing die Styria Content Creation verantwortlich.

Der Ball kommt ins Rollen

Schritt für Schritt feilt man in gemeinsamen Workshops an der Idee zum Spiel. Das Web & Mobile Projects Team der Styria Content Creation setzt in diesem Rahmen einen ersten Prototyp zur Visualisierung um. „Mit einem gamifizierten Prediction Market auf dem die einzelnen WM-Mannschaften gehandelt werden konnten, wurde täglich Interaktion zwischen dem Unternehmen und den Spielern geschaffen. So konnte die Marke gestärkt und eine digitale Beziehung zu Denner aufgebaut werden. Unser übergeordnetes Ziel war es, die Nicht-Kunden und Kunden auf eine spielerische Art und Weise in die Denner-Geschäfte zu führen und das Einkaufsverhalten nachhaltig zu stärken“, erklärt Jens Noll, Projektleiter und Senior Behavioral Designer bei FehrAdvice & Partners.

Zur Umsetzung wurde die Top Level Layer Technologie (TLLT) eingesetzt, bei der in bestehenden Apps Inhalte ohne App-Updates implementiert werden können.

Styria-Content-Creation-Denner-App

Trikots gegen WM-Münzen

Kern des World Cup Game by Denner bildet die Möglichkeit, Trikots der WM-Teams zu sammeln. Sinkt die Chance der Mannschaft, sinkt auch der Trikotwert und die Trikots können wieder abgegeben werden. Als virtuelle Währung dienen WM-Münzen. Je mehr WM-Münzen die User haben, desto größer ist die Chance, den Hauptpreis von einem Jahreseinkauf bei Denner im Wert von CHF 10.000 zu gewinnen. Des Weiteren werden Preise im Gesamtwert von CHF 500.000 ausgespielt. Diese können unter anderem direkt in den Geschäften eingelöst werden, um die Nicht-Kunden und Kunden an den Point of Sale zu bringen.

Immer am Ball

Das World Cup Game by Denner informiert die User zusätzlich mit aktuellen Nachrichten rund um die WM 2018. Neben Artikeln und Quizzes wird ein Liveticker mit Tabellen und eine Spielvorschau angeboten, um die User so gut wie möglich über die WM zu informieren und damit beim Trikot-Sammeln zu beraten. „Unser Content-Team verfasst dazu unterhaltsame und vor allem informative Artikel, analysiert die Spiele und liefert Hintergrundinformationen zu den Mannschaften. Sprache und Stil sind auf die Zielgruppe angepasst“, erläutert Maximilian Ratzenböck, Head of JoomBoosTV bei Styria Content Creation.

Das Grande Finale

Durch die Performance-Kampagne der Styria Content Creation wurde die App innerhalb von sieben Wochen rund 72.000 Mal heruntergeladen. Unterschiedliche Kanäle und Sujets wurden ausgetestet, um bestmöglich die Zielgruppe anzusprechen und flexibel auf unterschiedliche Entwicklungen zu reagieren. Vor allem Facebook, Instagram und das programmatische Netzwerk Ad Unit wurden zur Ausspielung genutzt. Weitere Maßnahmen bildeten eine eigene Landingpage und ein Blog.

Neben den Download-Zahlen erreichte die App weitere hervorragende Ergebnisse: Über 126 Artikel in Deutsch und Französisch wurden rund um die WM veröffentlicht. Beachtliche acht Minuten dauerte eine durchschnittliche App-Session und fast sechs Millionen-mal wurde im Spiel mit WM-Münzen gehandelt. Außerdem war die Android-App in der Schweiz während der WM konstant unter den Top 25 beim App-Ranking und unter den Top 5 in der Kategorie Shopping. Das Feedback auf sozialen Medien war durchwegs positiv. ­­

„Durch die Zusammenarbeit mit FehrAdvice & Partners, Russmedia und Styria Content Creation haben wir die Schweiz mit Spiel, Spaß und Informationen durch die WM begleitet. Auf die Ergebnisse sind wir sehr stolz und wir freuen uns auf die nächste WM“, erklärt Andreas Honegger, Unternehmensentwicklung bei Denner.