Wien/Graz, 23. Jänner 2018: Was haben Maximilian Ratzenböck, Markus Floth, whenannacooks, Klara Fuchs und lifestylena gemeinsam? Sie sorgen für über zwei Millionen Aufrufe auf YouTube und erreichen auf Facebook wöchentlich über eine Million Menschen. Wie? Sie und viele weitere österreichische Influencer produzieren regelmäßig exklusive Videos für JoomBoos TV und JoomBoos TV Lifestyle, die Video-Channels der Styria Content Creation. Nun feiert JoomBoos TV seinen ersten Geburtstag.

Erste erfolgreiche Kooperationen mit Werbetreibenden

Vor einem Jahr entstand JoomBoos TV als Folge des kroatischen Inkubator-Projekts JoomBoos. Das Ziel war klar: im Video-Bereich durchstarten und erfolgreich mit Influencern zusammenarbeiten.

Ein Blick auf die Ereignisse in den vergangenen zwölf Monaten zeigt, dass JoomBoos TV auf einem sehr guten Weg dorthin ist. Neue Formate wie “Nachspielzeit reloaded” oder “Echt jetzt?!” mit Flothi steigern die Zugriffe, wie Head of JoomBoos TV Maximilian Ratzenböck berichtet: „Unsere Videos werden allein auf Facebook bis zu 500.000 Mal aufgerufen. Das macht uns auch zunehmend für Werbetreibende attraktiv.”

Im September startete JoomBoos TV Lifestyle, um so eine klarere Positionierung zu erreichen. Insbesondere junge Frauen zeigen großes Interesse an Lifestyle-Themen rund um Freizeit & Reisen, Essen und Trinken, Beauty u. v. m. Mittlerweile wurden die Videos allein auf YouTube mehr als 108.000 Mal aufgerufen.

Wanted: Österreichische Influencer

Seit Anfang Dezember ist die JoomBoos TV-App im App Store und auf Google Play. Um User zu Interaktion mit den App-Inhalten zu motivieren, können diese Nüsse sammeln und gegen Preise eintauschen. Zu gewinnen gibt es u. a. eine Reise nach Madrid zum Achtelfinal-Kracher zwischen Real Madrid und Paris Saint Germain gemeinsam mit Max Ratzenböck, der mit der „Max Ratzenböck Show” und „Echt jetzt?!” auch selbst als Influencer für JoomBoos TV vor der Kamera steht.

„Für 2018 planen wir weitere spannende Projekte – u. a. rund um die Fußball-WM. Außerdem suchen wir laufend nach weiteren YouTubern bzw. Influencern”, verrät Ratzenböck.