Washington D.C./Wien/Graz/Zagreb (OTS) – Die STYRIA Media Group sich hat einmal mehr international hervorgetan: Bei den „INMA Global Media Awards“ in Washington D.C., für die 220 Medienhäuser aus 39 Ländern Projekte eingereicht hatten, wurden STYRIA-Marken gleich in mehreren Bereichen ausgezeichnet.

„Bronze“ für Styria Content Creation bei INMA Global Media Awards

In der Kategorie „Best Execution of Native Advertising“ erreichte die Styria Content Creation (SCC) mit einer äußerst erfolgreichen Digitalkampagne für das neue SEAT-Ibiza-Modell den dritten Platz. Schwerpunkt des Projekts bildete Sponsored Content aus verschiedenen Elementen: Artikel als Native Ads und Sponsored Stories, Videos, Social Media, eine Influencer-Kooperation und In-App-Aktivitäten. Zentrale Partner waren die styria digital one, die miss, sowie das Sportportal Spox und Influencer Daniel Klein. Für die SCC ist es bereits die zehnte Auszeichnung in diesem Jahr.

„Der INMA-Award ist für uns wesentlich, weil er zeigt, dass wir international sowohl für unsere Print- als auch für unsere Digitalkompetenz wahrgenommen werden und damit die Awareness bei Kunden noch weiter steigern können“, betont Eva Maria Kubin, Geschäftsführerin der SCC.

„Der 3. Platz bei den Global Media Awards ist das Tüpfelchen auf dem i und sorgt für zusätzliche Aufmerksamkeit“, freut sich auch Manfred Huber, Marketing- und Vertriebsleiter bei SEAT (Porsche Austria). Mit der Kampagne habe man die Ziele klar erreicht.

24sata gewinnt Preise in mehreren Kategorien

Mehrfach ausgezeichnet wurde auch die kroatische STYRIA-Tageszeitung 24sata: Die Jury wählte etwa das Projekt „JoomBoos Magazine from Cringe to Lit” in der Kategorie „Best New Print Product“ auf Platz zwei. Das Videostar-Magazin ist etwas Besonderes, weil es analogen Content für die Generation der Digital Natives bietet: Die Geschichten drehen sich um das, was junge User sonst vom kroatischen YouTube-Kanal „JoomBoos“ kennen – alles über Influencer und ihr Leben: von Fashion über Fun und Gaming bis hin zu Ausbildungsthemen.

Einen dritten Platz gab es für 24sata in der Kategorie „Best Use of Video“ für „Gone But Not Forgotten“ – ein Dokumentationsformat, das die Redaktion wöchentlich auf Facebook, auf 24sata.hr und YouTube veröffentlicht: Im Mittelpunkt stehen dabei emotionale Geschichten von mehr als 1500 Menschen, die seit dem Balkankrieg vor rund 25 Jahren als vermisst gelten. Außerdem erhielt 24sata noch zwei „Honourable Mentions”: einmal in der Kategorie „Best Launch of a Brand or Product to Create an Audience Segment“ – und zwar für das Projekt „This is Me#WATCHmeGO!“. Dabei ging es darum, Awareness und die Reichweite für die jugendliche, feminine 24sata-Marke Miss7 zu steigern. Und zum Zweiten für „The Shared Dream Became Reality“ in der Kategorie „Best Execution of Native Advertising“ – eine Kampange für Coca Cola, für die 24sata unter anderem eine eigene YouTube-Serie produziert hatte.

„Diese Auszeichnungen sind ein weiterer Beweis für die Marktführerschaft von 24sata auf allen Plattformen in Kroatien. Wir werden weiterhin jeden Tag hart arbeiten und unsere Inhalte perfektionieren, indem wir globalen Trends und Innovationen folgen. Jeder unserer Preise ist ein Produkt der Teamarbeit der gesamten Redaktion und der Synergie zwischen allen Abteilungen“, sagt Goran Gavranovic, Chefredakteur von 24sata.

„Die Auszeichnungen der Global Media Awards unterstreichen, dass sich die Marken der STYRIA Media Group mit innovativen Projekten und Kampagnen auch international einen Namen machen. Sehr erfreulich ist, dass aus einem digitalen Geschäftsmodell wie JoomBoos auch ein erfolgreiches und mittlerweile auch preisgekröntes Print-Produkt gewachsen ist.“
Markus Mair

Markus Mair

CEO der STYRIA Media Group